STEAMPUNK SCHMUCK

Uncategorized

Der Begriff „Steampunk“ wurde in den 1980er Jahren geprägt. Es ist eine Kombination aus zwei englischen Wörtern: „steam“ für „Dampf“ und „punk“ für „Protest“. Das Wort bezeichnete ursprünglich ein Genre der Fantasy-Literatur. Es wird angenommen, dass der Autor des Begriffs der Schriftsteller Kevin Jeter war. Später erweiterte sich die Bedeutung des Begriffs, und er wurde als Name einer der Subkulturen wahrgenommen. Und jede Subkultur hat ihren eigenen Stil, ihre eigenen Accessoires und ihren eigenen Schmuck.

Wie sieht Steampunk-Schmuck aus?

Steampunk-Schmuck ist leicht zu erkennen. Sie zeichnen sich durch eine große Anzahl mechanischer Teile aus – Muttern und Zahnräder, Federn und Skalen, Bolzen und Gewichte. Der Schmuck verbindet auf harmonische Weise technologischen Fortschritt mit Elementen der viktorianischen Ära.

Wer stellt diese Art von Schmuck her?

Der Schmuck wird meist von einzelnen Handwerkern hergestellt, die sich für Steampunk begeistern, und nicht von großen Schmuckfirmen. Deshalb sind sie auf beliebten Portalen für handgefertigten Schmuck leicht zu finden. In Russland ist die beliebteste Website, auf der man solche Artikel finden kann, Yarmarka masterov. Ausländische Hersteller verkaufen ihre Werke auf Etsy.com.

Aber auch berühmte Modedesigner kommen am Steampunk nicht vorbei. Kleidung in diesem Stil und passender Schmuck sind in den Kollektionen von Dolce & Gabbana, Alexander McQueen und Jean Paul Gaultier zu sehen.

Was gibt es für Steampunk-Schmuck?

Die authentischsten Zahnräder, Schrauben, Uhrwerke oder andere Teile können zur Herstellung von Schmuck verwendet werden. Der Schmuck kann auch aus stilisierten Teilen zusammengesetzt sein, die speziell für diese Art von Schmuck gestanzt sind.

Zinn, Kupfer und Messing sind beliebte Metalle. Darüber hinaus werden Schmuckelemente aus Leder, Perlen und Ton hergestellt. Als Einlagen werden Halbedelsteine verwendet. Im Allgemeinen sind die Materialien für Steampunk-Schmuck sehr vielfältig und hängen ganz von der Fantasie des Autors ab.

Rate article
Schreibe einen Kommentar